Ensemble

Die MusikerInnen von The Dorian Consort spielen seit 1990 zusammen. Durch diese lange Periode der gemeinsamen Arbeit, dem Spielen von Konzerten, sowie der Pflege von Literatur aus Barock, Klassik und Moderne ist eine Einfachheit des Zusammenspiels entstanden, die auch das Ensemble selber immer wieder überrascht.

Das spontane und lebendige Musizieren entwickelt sich durch das Ausprobieren vieler Konzepte während der Probenarbeit. Wichtig sind den Musikern das Gefühl der Leichtigkeit, der Spass am Spielen und die Lust zum Riskieren. Es entsteht ein Wettstreit im besten Sinne, ein Dialog zwischen den Stimmen, überschäumend und gut gelaunt, nachdenklich und tief.

Im Austausch mit ihrem Publikum, erleben die Mitglieder von The Dorian Consort Musik. Hörer und Spieler kommunizieren auf nicht verbaler Ebene und werden so Teil eines Ganzen.

Natürlich spielen sowohl stilistische wie instrumentaltechnische Aspekte eine Rolle beim Interpretieren eines Werkes. Dass das Ensemble auf modernen Instrumenten (die Flöten sind Holzflöten, Böhmsystem) spielt, ist als Kompromiss zu verstehen: Die Instrumente der heutigen Zeit bieten mehr Spielkomfort, z.B. grössere dynamische Möglichkeiten, leichteres Intonieren und bessere Ansprache. Gleichzeitig studieren die Musiker natürlich alte Quellen und bauen so eine Brücke zwischen alt und neu. Das bringt The Dorian Consort einen Schritt näher an die Authenzität und Transparenz, der musikalische Klangrede der barocken und klassischen Stilepochen.

Konzertreisen in andere Länder sind für The Dorian Consort entscheidende Herausforderungen. Im Laufe der vergangenen Jahre hat das Ensemble Erfahrungen in China, Bolivien und Kuba gesammelt. Andere Kulturen besser kennen zu lernen aber auch, mit den Spielern der jeweiligen klassischen Musikszene Kontakt aufzunehmen, hat die Spielweise von The Dorian Consort nachhaltig beeinflusst: Das Teilen von Erfahrungen, das Respektieren des Andersseins ergeben neue Aspekte und Sichtweisen für beide Seiten. Daraus entstehen Offenheit und Flexibilität. Das Musizieren gewinnt an Kreativität und Lebensfreude.

Das Ensemble will diese Art von vitaler Energie und Spiellust auch in Europa präsentieren und sucht sich Nischen ausserhalb des konventionellen Konzertbetriebes. Die einzelnen Musiker übernehmen dadurch mehr Verantwortung bezüglich Programmgestaltung, Propaganda und Sponsoring. Jedes Mitglied ist motiviert, auch im organisatorischen Bereich mitzuarbeiten und so dieser ganzheitlichen Art der Ensembleleitung Struktur zu verleihen.

Die Präsenz von The Dorian Consort während dem Konzert ist einmalig, die Musik voller überspringender Lebensfreude und natürlicher Eleganz - klangsinnlich und berührend.